A cappella Chor Villach
kontakte | sitemap | english | home
foto by ursula rausch

 

der chorleiter
die mitglieder
discografie
aufgeführte werke
aus der chronik
home
 

 

Der Chor

foto accv

Der A cappella Chor Villach feiert 2014 seinen 50-jährigen Bestand als gemischter Chor und ist aus dem viert-ältesten Gesangverein in Kärnten, dem 1855 gegründeten Männergesangverein Villach, hervorgegangen. In den fünf Jahrzehnten seines Bestehens wurden unter der Leitung von Prof. Helmut Wulz die bedeutendsten Werke der geistlichen und weltlichen Chorliteratur aller Stilepochen der europäischen Musik erarbeitet und in Konzerten, Rundfunk- und Fernsehsendungen sowie auf Schallplatte und CD einem breiten Hörerkreis zugänglich gemacht.

Monteverdis Marienvesper, Händels Oratorien Messias, Alexanderfest und Judas Maccabäus, Bachs Matthäus- und Johannespassion, das Weihnachtsoratorium und die h-moll-Messe, Kantaten und Motetten von Bach und Schütz, das Mozart-Requiem, die 9. Symphonie von Beethoven, Mendelssohns Oratorien Christus und Elias, das Deutsche Requiem von Brahms, Verdis Requiem, Messen von Palestrina, Byrd, Mozart, Bruckner und Martin, Orffs Carmina Burana, Strawinskys Psalmensymphonie, das Gloria von F. Poulenc, Dvor¹aks „Stabat Mater“, Arthur Honeggers „König David“ und Jeanne d’Arc au bûcher und viele andere große Chorwerke hat Prof. Helmut Wulz mit seinem A cappella Chor Villach in fünf Jahrzehnten einstudiert und aufgef ührt.

Daneben findet auch das Volkslied eine solide Interpretation.

Zu den großen Konzerten kommen jedes Jahr noch rund 20 größere oder kleinere Auftritte, Gottesdienstgestaltungen, Fernseh- und Radioübertragungen und CD Aufnahmen. Mit seinem Wirken hat der A cappella Chor Villach ganz wesentlich zum kulturellen Leben der Stadt Villach und des Landes Kärnten beigetragen. Für diesen Beitrag wurde dem Chor im März 1987 der Kulturpreis der Stadt Villach verliehen.

Der A cappella Chor Villach ist mit seinen Konzerten nicht nur in seiner Heimatstadt gegenwärtig. In den letzten Jahren gab er Konzerte u. a. in Klagenfurt, Graz, Wien, Linz, St. Florian, Innsbruck, Meran, Szombathely, Udine, Berlin und Paris.

Konzertreisen führten die Sänger nach Belgien, zweimal nach Japan und nach Südafrika. Dort hat der Chor an einem internationalen Wettbewerb teilgenommen und ausgezeichnete Ergebnisse erzielt. Die letzten großen Konzertreisen führten den A cappella Chor Villach nach Singapur, England und Irland.

Im Jahr 1996 gab der A cappella Chor Villach in London im Zusammenwirken mit der Academy of London ein viel beachtetes Gedenkkonzert zum 100. Todestag von Anton Bruckner (Messe in e-moll).

Für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Chormusik wurde dem A cappella Chor Villach im April des Jahres 2000 der Ferdinand-Grossmann Preis überreicht. Die Teilnahme am Wettbewerb „Österreich singt‟ 2011 wurde von der Jury mit einstimmigem „Ausgezeichnet“ bewertet.

 

foto by berhard mayerFoto: Bernhard Mayer 2015

© A cappella Chor Villach 2002-2016. email
Design by casch.